Einbindung und Darstellung der Widerrufsbelehrung durch WP-ImmoMakler® in Ihre Webseite zur Sicherung Ihrer Provisionsansprüche

Was müssen Sie beachten, wenn Sie Immobilien auf der eigenen Webseite darstellen?

Bezüglich des Themas Widerrufsbelehrung informiert der IVD in seiner Broschüre “Das Verbraucherwiderrufsrecht beim Maklervertrag Verbraucherrechte wahren – Provision sichern Handlungsempfehlungen für die Praxis” wie folgt:

„Bietet der Makler über seine eigene Internetseite Immobilien an, können die Informationspflichten zum Teil im Kontaktformular erfüllt werden. Die Widerrufsbelehrung, das Widerrufsformular und die optionalen Erklärungen zum vorzeitigen Tätigwerden (Wertersatz/vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts) sollten im Kontaktformular integriert werden. Setzt der Kunde die entsprechenden Häkchen zu seinen Erklärungen und drückt auf „senden“, sollten zwei Emails an den Kunden generiert werden. In der zeitlich ersten Mail bekommt er noch einmal die Mustertexte der Widerrufsbelehrung, des Widerrufsformulars (optional mit Link auf Online-Widerrufsformular) und der Erklärungen zum vorzeitigen Tätigwerden. Hierdurch ist das entsprechende Formerfordernis gewahrt. Ist ein Online-Widerrufsformular vorhanden, muss der Makler sicherstellen, dass der Verbraucher im Fall eines Widerrufes auch eine Bestätigung auf einem dauerhaften Datenträger über den Erhalt des Widerrufes erhält. In der zweiten Email bekommt er eine „Auftragsbestätigung“. Hierin gibt er auch noch einmal die wesentlichen Inhalte des Maklervertrages wieder.“

Entspricht WP-ImmoMakler® den Anforderungen?

Ja, denn mit unserem Plugin WP-ImmoMakler® kann die Widerrufsbelehrung entweder als pdf ins Kontaktformular eingebunden werden oder es wird auf eine eigene Seite verlinkt. (Beispiel WP-ImmoMakler® Demo) Füllt der Kunde das Kontaktformular aus, besteht für ihn die Möglichkeit, ein Häkchen zu setzen, in dem er bestätigt, das Widerrufsrecht gelesen zu haben, über die Rechtsfolgen des Widerrufs belehrt worden zu sein und dass der Immobilienmakler vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Dienstleistung beginnen darf.


Bezüglich der Anforderungen an die Einbindung der Widerrufsbelehrung in die eigene Webseite ist damit den Anforderungen genüge getan. Den Provisionsansprüchen kann bei Zustandekommen des Kaufvertrages nicht mehr widersprochen werden.

Weitere Möglichkeiten

Die meisten Makler wickeln den Prozess, der mit Absenden des Kontaktformulares angestoßen wird, über ihre Maklersoftware ab. Sollte Interesse bestehen, den Prozess der automatischen Versendung der Widerrufsbelehrung von der Webseite aus anzustoßen, sprechen Sie uns gerne an. Die geforderten Mails sind:

  1. Zusenden der Widerrufsbelehrung, des Widerrufsformulars (bzw. Link auf Online-Widerrufsformular), der Erklärungen zum vorzeitigen Tätigwerden.
  2. Im Falle eines Online-Widerrufsformular Bestätigung des Erhaltes der Widerrufsbelehrung auf einem dauerhaften Datenträger.
  3. Auftragsbestätigung mit den wesentlichen Inhalten des Maklervertrages.

Zum Kontaktformular

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü